<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d1156200796533727241\x26blogName\x3ddaily+Lorke;\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dBLUE\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://celui.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://celui.blogspot.com/\x26vt\x3d-6619402833141416640', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

Spielt nicht mit jungen Herzen

26 März 2007

... das ist es , was jeder Mann, ob jung oder aelter, bedenken sollte. Denn die erste Enttaeuschung in der Liebe schmerzt nicht nur; sie kann auch eine so tiefe Wunde schlagen, deren Narbe ein ganzes Leben lang schmerzt.

Manche meiner Geschlechtsgenossen werden je´tzt recht ironisch laecheln und denken:

... so zart besaitet sind die jungen Maedchen von heute ja auch nicht mehr! Sie wissen ueber vieles besser Bescheid, als wir uns traeumen lassen, und die Liebe bedeutet fuer sie ebenso ein Spiel, wie fuer uns!

Das mag in manchen Faellen stimmen, besonders in der Grosstadt gibt es unzaehlige Asphaltpflaenzchen, die mit frivoler Schnodderigkeit ueber ihr eigenes Herz hinwegspringen, aber sie bilden nicht die Mehrheit. Die Mehrheit ist, und dafuer solten wir Maenner dankbar sein, noch genau so Ton in der Toepfers Hand, wie es ihre Muetter und Grossmuetter waren. Sie sind eben Geschoepfe mit echt weiblichen Empfinden, nur aufgeklaertrere als ihre Vorfahrinnen, und das ist gut, denn sie kommen ja meistens nicht mehr direkt vom Elternhaus in den Schutz eines sorgenden Ehemannes, sondern haben erst ein Stueck ihres Lebensweges alleine zurueckgelegt. Und hier begegnen sie denjenigen von "uns", die ihnen gefallen und die Gefallen an ihnen finden. Die jungen Maenner naehern sich heute meistens recht burschikos, manchmal aber auch immer noch etwas ungelenk und schuechtern. Beide Arten der Annaeherung sind meistens nicht mit den Wunschtraeumen junger Maedchen - diese sind unsterblich - in Einklang zu bringen. Sie haben eine andere, wenn auch vage Vorstellung, vom Erobertwerden. Wie sagte doch Ringelmatz ?

... selbst eine kesse Biene ist in Ihrem Innern, dass Ihrs wisst, in puncto Herz oft zart gestimmt. Gut, wenn man darauf Ruecksicht nimmt.
Denn schliesslich, wenn solch Bienchen liebt, es auch suessen Honig gibt ....



Comments (0) | Add to del.icio.us