<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d1156200796533727241\x26blogName\x3ddaily+Lorke;\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dBLUE\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://celui.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://celui.blogspot.com/\x26vt\x3d-6619402833141416640', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

Natuerlich ist eine bescheidene Frau voellig unbelastend.

14 Juli 2008

Ein aeusserlich grosses Plus haben die Anspruchslosen.Sie werden von uns Maennern gelobt und gepriesen. Doch, meine werten Freunde, spitzen Sie einmal haarscharf Ihre Ohren und setzen Sie sich, wenn Sie nicht mehr die volle Sehstaerke besitzen, Ihre Brille auf, wenn ein ehrenswerter Kollege sagt:

"Meine Frau ist ein sooo bescheidenes Wesen!"

Klingt da nicht, ganz leise ein bisschen Bedauern mit, und zuckt nicht in den Augenwinkeln ein kaum merklicher Spott?

Natuerlich ist eine bescheidene Frau voellig unbelastend. Sie stellt in keiner Weise Ansprueche an uns. Sie freut sich ueber jede Kleinigkeit, nur leider vergessen wir dann auch oftmals sogar diese. Ja, wir vergessen die Frau als solche ueberhaupt. Sie wirft keine Reflexe auf unseren Weg, sie bleibt im Schatten und wird zum Schatten. Sie sagt auch nichts, wenn sie unser Vergessen als Schmerz empfindet, aber um den Mund mancher Anspruchslosen zeichnen sich dann feine Linien ein, die ihrem Herznskummer verraten, auf den jedoch niemand achtet. Wir aber sollten darauf achten und einer Anspruchslosen weit mehr Aufmerksamkeit schenken als wir es tun.



Comments (0) | Add to del.icio.us