<body><script type="text/javascript"> function setAttributeOnload(object, attribute, val) { if(window.addEventListener) { window.addEventListener('load', function(){ object[attribute] = val; }, false); } else { window.attachEvent('onload', function(){ object[attribute] = val; }); } } </script> <div id="navbar-iframe-container"></div> <script type="text/javascript" src="https://apis.google.com/js/plusone.js"></script> <script type="text/javascript"> gapi.load("gapi.iframes:gapi.iframes.style.bubble", function() { if (gapi.iframes && gapi.iframes.getContext) { gapi.iframes.getContext().openChild({ url: 'https://www.blogger.com/navbar.g?targetBlogID\x3d1156200796533727241\x26blogName\x3ddaily+Lorke;\x26publishMode\x3dPUBLISH_MODE_BLOGSPOT\x26navbarType\x3dBLUE\x26layoutType\x3dCLASSIC\x26searchRoot\x3dhttp://celui.blogspot.com/search\x26blogLocale\x3dde_DE\x26v\x3d2\x26homepageUrl\x3dhttp://celui.blogspot.com/\x26vt\x3d-6619402833141416640', where: document.getElementById("navbar-iframe-container"), id: "navbar-iframe" }); } }); </script>

Ich habe gar nicht geahnt, dass Maenner so sind....

20 Juli 2008

Moegen mich die Zeiten auch gewandelt haben, vieles Ueberlieferte kaum gelten, weil man es veraechtlich als unmodern bezeichnet; die verschiedenen Schattierungen das weiblichen Naturells bleiben sich doch immer gleich.

So gibt es heute noch; oder gerade heute ?; gar nicht wenige Frauen, die, ja, meine Freunde, hoert es und staunt, Angst vor der Liebe haben. Es koennen junge Maedchen sein, denen die Liebe noch unbekannt ist. Gerade das Unbekannte, so so sehr es auch locken mag, floesst doch haeufig Furcht ein, eine Furcht, zu der Ihr selbst, vornehmlichst Ihr Juengeren, einiges beigetragen habt durch die leider recht primitiv gewordene Art, wie Ihr Euch die "Liebe" vorstellt und wie Ihr Eure Vorstellungen in die tat umzusetzen versucht.

Es koennen aber auch erfahrene Frauen, die entweder sich selbst zu geanu kennen, oder aber gewisse Maenner zu genau kennen lernen mussten, um nicht jetzt eine Scheu vor allem zu empfinden, was Liebe heisst oder sich Liebe nennt.

Begegnet Ihr einer solchen, so werdet Ihr gut daran tun, wenn Ihr auf alle Demonstrationen betonter Maennlichkeit verzichtet. Ueberrascht lieber dadurch, dass Ihr gar nichts Maennliches hervorkehrt, sondern Euch als faire, heiter, harmlose Kameraden auffuehrt, dabei ritterlich und durch gute Manieren glaenzt. So gewinnt Ihr Euch bestimmt zunaechst eine stille Sympathie und das Ansehen untadeliger Achtsamkeit.

Die naechste Stufe heisst Zutrauen. Ist sie erreicht, so wird ds junge Maedchen der Freundin berichten:

"Ich habe gar nicht geahnt, dass Maenner so sind...."

waehrend die erfahrene Frau ihre Erfahrungen ein wenig zu revidieren beginnt und sich gesteht:

"... ich habe noch nicht gewusst, dass Maenner so sein koennen ..."

Beides duerft Ihr Euch schon zu Lob und Ehre anrechnen. Aber das Beste wird sein: Ihr gewinnt an dieder Art Eures Benehmens selbst Geschmack! Was Ihr Euch anfangs vielleicht doch ein bisschen aufzwingen musstet, wird Euch naemlich nach und nach zur zweiten Natur. Darauf duerft Ihr stolz sein und Euch mit Massen selbst bewundern, denn: sich selbst besiegen ist der schoenste Sieg.



Comments (0) | Add to del.icio.us